Fotografie-Technik

Verschiedene unbekannte Fototechniken

September 27, 2020

Professionelle Fotografie ist eine großartige Karriere, mit der Sie mit Ihrer Kreativität und Ihren Talenten Geld verdienen können. Sobald Sie Ihr eigenes Unternehmen führen, haben Sie die Freiheit und Flexibilität, einen unabhängigen Lebensstil zu führen und zu reisen, wohin Sie wollen.

Als professioneller Fotograf können Sie in einem Innenstudio arbeiten oder Fotos bei Menschen zu Hause, an Veranstaltungsorten oder im Freien machen. Möglicherweise haben Sie sogar Ihr eigenes Heimstudio. Wenn Sie ein professioneller Fotograf werden, haben Sie viele Karrieremöglichkeiten.

Fotografie ist eine Leidenschaft, ein Hobby, mit dem Sie Zeiten und Momente festhalten können, die für Sie eine besondere Bedeutung haben. Das heißt, selbst ein zerknittertes Blatt Papier, das auf den Boden fällt, kann in eine feine fotografische Arbeit verwandelt werden, vorausgesetzt, Sie haben die Intelligenz, es zu rahmen und am besten zu erfassen. Die Fotografie verbindet Sie mit Ihren Vorfahren. Dies spricht von einer Vielzahl menschlicher Emotionen. Und seine Verkörperung ist wie eine Muschel, die den Meeresboden schmückt.

Natürliches Licht – wird häufig im Freien oder in der Nähe großer Fenster verwendet. Kein Licht ist besser oder ermöglicht ein besseres Bild als natürliches Licht. Die beste Zeit, um das natürliche Licht zu nutzen, ist tagsüber, außer bei hellem Tageslicht. Stellen Sie sicher, dass Sie sich nicht in einem Schattenbereich befinden, in dem der Schatten die Bildqualität beeinträchtigt.

LED-Beleuchtung – Viele Lampen sind als Arbeitsscheinwerfer konzipiert. Bei Innenaufnahmen können sich diese Leuchten jedoch als nützlich erweisen. Einige Lichter schalten nicht den Strom ein, sondern den Batteriestrom. Andere können berechnet werden. Der Vorteil ist, dass das Licht sehr hell ist und vor einem weißen Hintergrund die perfekte Beleuchtung ermöglicht. Die Beleuchtung kann seitlich gerichtet werden, um Umgebungslicht zu erzeugen, wenn dies der gewünschte Effekt ist.

Blitz – Manchmal gibt es Fälle, in denen sich das Finden der richtigen Beleuchtung nicht als effektiv erweist. In diesem Fall ist der Kamerablitz eine gute Lichtquelle. Das Arbeiten mit Blitzlicht kann jedoch schwierig sein, und selbst die besten Fotografen haben Probleme mit den Blitzeinstellungen. Wenn Sie sich auf den Blitz verlassen müssen, stellen Sie sicher, dass Sie mit dem Blitz und seinen Einstellungen vertraut sind, bevor Sie aufnehmen.

Die Wahl der Beleuchtungsart hängt davon ab, wo Sie fotografieren möchten. Bei Fotoaufnahmen in Innenräumen wird in der Regel eine Kombination aus LED-Beleuchtung, Scheinwerfern und Kamerablitzen verwendet. Diese Quellen werden häufig für Modell- oder Produktaufnahmen verwendet, die im Inneren stattfinden. Eine gewöhnliche Arbeitslampe wie eine tragbare Arbeitslampe kann eine kostengünstige Option sein. Spielen Sie mit den verschiedenen Beleuchtungsarten, die für Ihre speziellen Anforderungen verfügbar sind. Mit ein wenig Übung und Erfahrung können Sie die Art der Beleuchtung messen, die in einer Vielzahl von Situationen benötigt wird.

Es könnte alles sein – Sie könnten natürlich von den Stimmungen der Menschen angezogen sein oder vielleicht von einer attraktiven menschlichen Emotion, die Sie behalten möchten. Entweder zieht eine Welt voller Glamour und Eleganz in Ihren Sucher, oder die Welt der Tiere nimmt Ihre Aufmerksamkeit auf sich. Alles um uns herum hat eine Geschichte zu erzählen. Da wir jedoch größtenteils stumm und nicht in der Lage waren zu kommunizieren, haben wir es mit unseren Kameras aufgenommen und auf unsere Weise versucht, ein stilles Märchen zu rekonstruieren.

Ein Teilzeit-Hobby in einen Vollzeitberuf zu verwandeln, erfordert viel Planung und Entscheidungsfindung. Deshalb ist es so wichtig zu verstehen, was Sie wirklich tun möchten, und sich darauf zu konzentrieren, die Fähigkeiten zu entwickeln, die Sie für diese Nische benötigen.

Die folgenden 5 Tipps stellen die Top 5 Dinge dar, die mir am meisten geholfen haben, als Fotograf zu wachsen, und ich beziehe mich immer wieder auf diese, um meine Entwicklung voranzutreiben. Ich hoffe, sie können Ihnen auch auf Ihrer eigenen Reise helfen.

Klingt einfach, ist aber wahr; Wenn Sie sich gute Fotos ansehen, werden Sie zu einem besseren Fotografen. Studieren Sie die Bilder der besten Fotografen auf Ihrem Gebiet.

Ich persönlich habe festgestellt, dass das ständige Betrachten der Arbeit anderer Fotografen und das Lernen, was mich an Bildern anspricht, die ich liebe, zu den größten Verbesserungen in meiner Fotografie geführt hat. Ich empfehle Ihnen dringend, die Bilder, die Sie studieren, genau zu studieren – studieren Sie keine guten Fotos, sondern nur „großartige“ Fotos. Mit großartigen Fotos können Sie anhalten, aufpassen und Ihr Interesse wecken. Stellen Sie sich beim Betrachten eines solchen Bildes die folgenden Fragen:

Welche Elemente fangen Sie sofort im Bild ein? Ist das das Licht? Gegenstand? Komposition? Könnte es ein Blickwinkel mit geringem Winkel sein? Verstehe, was dir an dem Bild wirklich gefällt, und beginne dann, diese Elemente in deine eigene Arbeit zu integrieren. Je mehr Bilder Sie studieren, desto klarer wird, welchen Trend Sie wirklich mögen.

Auf die Aufnahmezeit achten? Ist es kurz vor Sonnenaufgang oder nach Sonnenaufgang? Versuchen Sie, einen Trend zu setzen, und machen Sie sich dann bereit, zur gleichen Tageszeit zu fotografieren

Beobachtung der Lichtrichtung; Trifft das Licht von hinten, vorne oder von der Seite des Motivs auf das Motiv?

Welche Themen produzieren weiterhin starke Bilder?

Es gibt viele Online-Quellen, in denen Sie nach großartigen Fotos suchen können, aber meiner Meinung nach ist keine besser als 500px. Besuchen Sie einfach die Abschnitte „Beliebt“ und „Auswahl des Herausgebers“ und wählen Sie Ihr jeweiliges Genre (d. H. Landschaft) aus. Es gibt sogar eine iPhone App, die Sie herunterladen können, damit Sie sich unterwegs inspirieren lassen können.

Zeigen Sie nur Ihre besten Bilder – nicht nur Bilder, die Sie glücklich machen, sondern auch Bilder, auf deren Anzeige Sie stolz sind. In einer Präsentation wurden Fragen von erfolgreichen Fotografen gestellt und ihnen wurde eine einfache Frage von einem der Zuschauer gestellt. Die Frage ist, wie werden Sie ein großartiger Fotograf? Die Antwort an den damals erfolgreichen Fotografen war ebenso einfach; „Zeig niemandem dein schlechtes Foto“. Ich denke, das ist sehr richtig und in letzter Zeit habe ich nach einer Weile angefangen, es besser zu machen, als mir klar wurde, dass ich Bilder in sozialen Medien teile, weil ich das Bedürfnis hatte, weiterhin regelmäßig Bilder zu produzieren und dabei die Qualität zu opfern und letztendlich Schaden zuzufügen . Mein bisheriger Ruf

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.